Gottesdienst zur Entwidmung der Versöhnungskirche

 

Nachdem die Kirchenaufsicht des Kirchenkreises und der Landeskirche der Entwidmung der Versöhnungskirche zugestimmt hat, bittet das Presbyterium alle Gemeindeglieder und Interessierte den Schritt der Entwidmung mit zu gehen.
Der Gottesdienst findet am Sonntag, den 30. Juni 2024 um 16 Uhr statt.

Anschließend werden die sakralen Gegenstände, wie die Altarbibel, der Abendmahlskelch und die Taufkerze in die Kirche an der Gellertstrasse 2 gebracht.

Antrag auf Entwidmung der Versöhnungskirche

Im Januar diesen Jahres hatte das Presbyterium den Grundsatzbeschluss gefasst, die Gemeindearbeit und die Gottesdienste am Gemeindehaus, Gellertstrasse 2, und der dortigen Kirche zu konzentrieren und die Versöhnungskirche aufzugeben.
Dem Beschluss war ein intensiver interner und externer Beratungsprozess mit eindeutigem Ergebnis vorausgegangen.

Nachdem die Gruppen und Kreise der Kirchengemeinde anschließend den Umzug organisiert und sich im Gemeindehaus eingerichtet haben, hat das Presbyterium nun den Antrag auf Entwidmung der Versöhnungskirche gestellt und zur kirchenaufsichtlichen Genehmigung vorgelegt.

Der Antrag ist sehr komplex und betrachtet die Kirchengemeinde aus unterschiedlichen Perspektiven. So steht vor allem die Zukunftsfähigkeit der Kirchengemeinde mit der Gemeindearbeit und den Gottesdiensten im Fokus. Dabei spielen die Entwicklung der Gemeindegliederzahlen (gegenwärtig 3803), die personelle und die finanzielle Situation ebenso eine Rolle, wie auch Kooperationen mit anderen Gemeinden, für den Fall, dass keine volle Pfarrstelle (mindesten 5000 Gemeindeglieder) vorhanden ist. Außerdem muss ein Orgelgutachten und ein Glockengutachten vorgelegt werden. Ferner ist ein Nachweis über den Verbleib und die zukünftige Nutzung der sakralen Gegenstände und des Inventars vorzulegen.

Der Gottesdienst zur Entwidmung der Versöhnungskirche ist zur Jahresmitte anvisiert worden.

Mittlerweile hat der Kreissynodalvorstand dem Antrag auf Entwidmung zugestimmt.

Die kirchenaufsichtliche Genehmigung der Landeskirche der Evangelischen Kirche von Westfalen steht noch aus.

Tour der EKH 2024

Christi Himmelfahrt open air

Die Evangelische Kirchengemeinde Heessen beginnt den Himmelfahrtstag am Donnerstag, den 9. Mai um 10 Uhr mit einem Familiengottesdienst im Heessener Wald.

Treffpunkt ist der Laubengarten an der Waldbühne.

Der Gottesdienst ist als Mitmachgottesdienst geplant und wir musikalisch vom Bläserkreis begleitet.

Im Anschluss an den Gottesdienst werden nicht nur die Väter, sondern in alter Tradition auch die Familien einen wunderschönen Himmelfahrtstag bei einer Radtour verbringen.

Eingeladen sind alle, die Freude am Radfahren in der Gemeinschaft haben.

Los geht es um 11.30 Uhr am Gellert-Haus. Während der Tour werden etwa 40 km zurückgelegt. Ein Begleitfahrzeug mit Anhänger ist vorhanden und kann ggf. große und kleine „Erschöpfte“ aufnehmen.

Für Getränke, Grillgut und Kaffee ist gesorgt. Während der Pausen werden die Teilnehmenden ein Mitbringbuffet zusammenstellen.

Start und Zielpunkt ist das Gellert-Haus, Gellertstrasse 2 in Heessen.

Osterfeuer 2024

Kirchwahl 18.02.2024

167 wahlberechigte Gemeindeglieder haben ihr Wahlrecht ausgeübt.

Aufgrund von Formfehlern (nicht verschlossen und oder fehlende Unterlagen) wurden zehn Briefwahlunterlagen nicht zugelassen.

Von 157 Stimmzetteln waren vier ungültig (zusätzliche Beschriftung) und damit 153 gültig.

Der Wahlvorstand (Pfarrer David/Vertretung Pfarrer Brodowski, Frau Müller/ Vertretung Frau Gerke, Herr Gierling/Vertretung Herr Kukkel) hat nach dem Schließen des Wahllokals alle Stimmzettel öffentlich ausgezählt mit folgendem vorläufigen Wahlergebnis:

In das Presbyterium gewählt wurden

Mathias Böhm ​​​​126 Stimmen

Rebecca Edel ​​​​122 Stimmen

Jürgen Graef​​​​ 119 Stimmen

Anna Gröne​​​ ​117 Stimmen

Dr. Kathrin Hesselmann-Wagner ​117 Stimmen

Felix Kwasniok​​​​ 111 Stimmen

Thomas Tomlik​​​​ 131 Stimmen

Thomas Wlochinski​​​ 123 Stimmen

 

Nicht in das Presbyterium gewählt wurden

Dr. Klaus Grafen​ ​ ​23 Stimmen

Roger Nischwitz​​​  23 Stimmen

Presbyterwahl 2024

Kandidatinnen und Kandidaten 

für die Wahl der Presbyterinnen und Presbyter

am 18.02.2024 von 11- 13 Uhr im Gellert-Haus


Böhm, Mathias

Edel,Rebecca

Graef, Jürgen

Dr. Grafen, Klaus

Gröne, Anna

Dr. Hesselmann-Wagner, Kathrin

Kwasniok, Felix

Nischwitz, Roger

Tomlik, Thomas

Wlochinski, Thomas

 

Presbyterium Heessen fasst Grundsatzbeschluss

Presbyterium Heessen fasst Grundsatzbeschluss zur Aufgabe der Versöhnungskirche

Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Heessen hat in seiner Sitzung am 30. Januar 2024 den Grundsatzbeschluss gefasst, das Gellert-Haus als einzige Gottesdienststätte und Ort für das Gemeindeleben zu erhalten und die Versöhnungskirche aufzugeben. Auf der Grundlage dieses Beschlusses soll beim Landeskirchenamt der Ev. Kirche von Westfalen die Entwidmung der Versöhnungskirche bis zum Ende des Jahres 2024 beantragt werden. Die Mitglieder des Presbyteriums haben zum 15. Februar zu einer Informationsveranstaltung in die Versöhnungskirche eingeladen, um die Hintergründe dieser einmütigen Entscheidung zu erläutern, die mit einer Enthaltung getroffen wurde, und alle daraus entstehenden Fragen zur künftigen Konzeption der Gemeindearbeit zu beantworten. Die Leitung dieser Veranstaltung hat Superintendentin Kerstin Goldbeck, die leitende Theologin des Ev. Kirchenkreises Hamm, zugesagt.

Entscheidung mit schwerem Herzen nach umfassendem Beratungsprozess

„Der Entscheidung, die Entwidmung der Versöhnungskirche zu beantragen, ist ein langer und sorgfältiger Beratungsprozess vorausgegangen“, erläutert Pfarrer Matthias David als Vorsitzender des Presbyteriums. „Nach Abwägung aller Möglichkeiten haben wir uns gemeinsam mit sehr schwerem Herzen zu diesem Schritt entschlossen, um die Gemeinde unter den stark veränderten äußeren Rahmenbedingungen zukunftsfähig zu machen.“ Pfarrer Ulrich Brodowski ergänzt, die Presbyterinnen und Presbyter seien sich ihrer Verantwortung gegenüber der nachfolgenden Generation bewusst und seien daher bestrebt, die Gemeinde angesichts zurückgehender Mitgliederzahlen und Finanzen sowie der massiv reduzierten Beteiligung am Gemeindeleben auf solide Grundlagen zu stellen. „Unser dringendes Anliegen ist es dabei, weiterhin ein lebendiges evangelisches Gemeindeleben in Heessen zu ermöglichen“, sind sich Brodowski und David einig und fügen hinzu: „Wir werden uns mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten dafür einsetzen, eine gute soziale Nachnutzung des Gebäudes und der Liegenschaft der Versöhnungskirche zu finden. Gespräche hierzu sind bereits angelaufen.“ Dabei, so unterstreichen die beiden Pfarrer, wünsche man sich sehr, den unter Denkmalschutz stehenden Raum der Versöhnungskirche später womöglich auch zu bestimmten Anlässen als Gäste nutzen zu dürfen. Auch die Möglichkeiten für eine Weiternutzung der Orgel sollen sorgfältig geprüft werden.

Raumangebot übersteigt den Bedarf und die finanziellen Möglichkeiten

Bereits bei der letzten Visitation der Ev. Kirchengemeinde Heessen durch den Kirchenkreis Hamm im September 2012 war festgestellt worden, dass die Aufrechterhaltung von zwei Gottesdienststätten mit den zugehörigen Gemeindehäusern den Raumbedarf ebenso wie die finanziellen Möglichkeiten bei weitem übersteigt. In den vergangenen zwölf Jahren sind die ehemals sehr eigenständigen Bezirke Gellert-Haus und Versöhnungskirche immer mehr zusammengewachsen. Die absehbare weitere Verringerung des tatsächlichen Raumbedarfs und der finanziellen Mittel hat das Presbyterium seit 2020 zu einem intensiven Beratungsprozess veranlasst, bei dem auch die professionelle Gemeindeberatung der Landeskirche im Oikos-Institut (Dortmund) in Anspruch genommen wurde. Die zeitnahe Konzentration auf ein Gemeindezentrum stellte sich dabei zusätzlich auch vor dem Hintergrund der mittelfristigen Personalplanung als unumgänglich heraus. 

Rückgang der Gemeindemitglieder und der personellen Ressourcen

Die Kirchengemeinde Heessen hat zur Zeit noch 3.706 Gemeindemitglieder (vorläufiger Stand: 31.12.2023). 2012 gehörten noch 4.579 Evangelische zur Gemeinde. Für 2030 wird eine Verringerung auf dann nur noch rund 3.000 Gemeindemitglieder erwartet, wobei sich der Rückgang der Gemeindemitglieder in den letzten drei Jahren noch einmal beschleunigt hat. Hinzu kommt, dass voraussichtlich 2025 Pfarrer Matthias David in den Ruhestand eintreten wird, Pfarrer Ulrich Brodowski ein Jahr später in 2026. Dann wird die Gemeinde nur noch Anspruch auf eine ganze Stelle im Pastoralen Dienst haben, von der aber nur 60 Prozent durch einen Pfarrer oder eine Pfarrerin abgedeckt werden. 40 Prozent des Dienstumfangs werden dann durch eine andere Berufsgruppe zum Beispiel mit gemeindepädagogischer Qualifikation geleistet werden. Grundlage dafür ist die Stellenplanung für den Pastoralen Dienst im Ev. Kirchenkreis Hamm, die für 3.000 Gemeindemitglieder eine volle Stelle vorsieht, so dass die Gemeinde dann auch deutlich weniger personelle Ressourcen für Gottesdienste und andere pastorale Aufgaben haben wird. Aus diesem Grund wurden bereits im vergangenen Jahr Kooperationsgespräche mit den benachbarten Kirchengemeinden Bockum-Hövel und Hamm aufgenommen. 

Gellert-Haus bietet bessere Bedingungen für die Gemeindearbeit

Auch aus dem Blick auf die Finanzen ergibt sich dringender Handlungsbedarf. So hatte der Haushalt 2023 ein strukturelles Defizit von minus 42.000 Euro, das für die Haushaltsplanung 2024 auf minus 47.000 Euro angewachsen ist. Der bauliche Zustand der Gebäude ist ohne größere Mängel, da das Presbyterium in den vergangenen Jahren sorgfältig auf die Substanzerhaltung geachtet hat. Dennoch besteht mittelfristig ein größerer Renovierungsbedarf in Bezug auf die Fenster der 1970 eingeweihten Versöhnungskirche. Eine energetische Sanierung, wie sie das Klimaschutzgesetz der westfälischen Landeskirche für die CO2-Neutralität bis 2035 vorsieht, würde für die Versöhnungskirche wesentlich höhere Investitionen als für das 1955/56 erbaute Gellert-Haus erforderlich machen. Eine Verlagerung aller Gruppen an die Versöhnungskirche würde außerdem mindestens den Anbau eines Gemeindebüros notwendig machen, aber wohl auch einen weiteren Gruppenraum sowie die Neuanlage des Außengeländes erfordern. Dagegen können zum gegenwärtigen Zeitpunkt die bestehenden Gruppen, Aktivitäten und Gottesdienste fast vollständig ohne zeitliche Verschiebung im Gellert-Haus Platz finden. Dort ist durch die baulichen Gegebenheiten anders als in der Versöhnungskirche auch eine parallele Nutzung möglich, was insbesondere den Gruppen der Kirchenmusik zugutekommt. Auch für den immer wichtiger werdenden Schwerpunkt der Arbeit mit Kindern und jungen Familien, den die Gemeindekonzeption formuliert, bietet das Gellert-Haus mit der direkt benachbarten Kindertageseinrichtung erheblich bessere Voraussetzungen. So ist die Kinderkirche am 2. Sonntag im Monat dort seit Jahren fest etabliert und verzeichnet als einzige Gottesdienstform – ganz gegen den Trend – steigende Teilnehmerzahlen.

Alle bestehenden Gruppen können ins Gellert-Haus umziehen

Vor diesem Hintergrund wurden die Gruppen, Kreise und Chöre, die sich bislang an der Versöhnungskirche treffen, gebeten spätestens ab März 2024 ihre Treffen und Proben im Gellert-Haus durchzuführen. Die neben- und ehrenamtlich Mitarbeitenden wurden bereits vorab am Mittwoch, 14.02.2024 informiert.

Informationsveranstaltung

Ort: Versöhnungskirche
Zeit: 15. Februar 2024 um 18.00 Uhr


Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Heessen lädt alle Gemeindeglieder zu einer Informationsveranstaltung über die künftige Struktur und Ausrichtung der Gemeinde ein.

Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen!

Für das Presbyterium
Pfarrer Matthias David, Vorsitzender

Gemeinsam gegen Rassismus

Kirchenkreis unterstützt Aufruf zur Demo gegen Rechts am 22.1., 18.00 Uhr

Der Evangelische Kirchenkreis Hamm unterstützt den Aufruf der Alevitischen Gemeinden in Hamm zu der Kundgebung „Bunt statt Braun – Gemeinsam gegen Rassismus“ am kommenden Montag, 22.01.2024, um 18:00 Uhr am Friedensbaum vor der Pauluskirche in Hamm. Ziel ist es, gemeinsam mit der demokratischen Hammer Stadtgesellschaft vor dem Hintergrund der aktuellen Erkenntnisse zu rechtsextremistischen Netzwerken ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und für eine offene und tolerante Stadt zu setzen.

Im Aufruf zu der Veranstaltung heißt es:

"Die Kundgebung wird sich für folgende Werte und gegen rechtsgerichtete Ideologien einsetzen: 

• Gegen Vertreibungspläne von Identitären, AfD, Menschen aus der Werteunion und einem Unternehmer, die Verfolgung und Vertreibung von Menschen in Deutschland bedeuten könnten, 
• gegen völkisch-nationalistische Vorstellungen, die Menschen mit Migrationsgeschichte, anderer Religion oder anderem kulturellen Hintergrund aus unserer Gemeinschaft ausschließen wollen, 
• gegen Verfolgung oder Angriffe aufgrund von Geschlecht, Hautfarbe, Sprache, Herkunft, Glauben oder politischen Überzeugungen, 
• gegen populistische Hetze und im Verborgenen geschmiedete Pläne von Rechtsradikalen, die die Demokratie bedrohen und alle betreffen, die diese Demokratie in unserer Stadt leben und gestalten. 

Für unsere Demokratie, gegen Rechtsextremismus und gegen Menschenverachtung in unserer Stadt rufen wir, die Alevitischen Gemeinden Hamm, alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hamm auf, an der Kundgebung teilzunehmen. 

Gemeinsam für eine offene und tolerante Stadtgesellschaft! "

 

Hinweis zur Kirchenwahl 2024:

 

In der Woche vom 22.-28. Januar ist das Wahlverzeichnis für jedes Gemeindeglied zu den Bürozeiten (Dienstag, Mittwoch, Freitag von 8.00-12.00Uhr und Donnerstag von 9.00-11.00Uhr) und im Anschluss an den Gottesdienst (28.1.) einsehbar.

Wer sein Wahlrecht ausüben will, muss in das Wahlverzeichnis eingetragen sein. Eine Überprüfung auf korrekten Eintrag der eigenen Meldedaten wird empfohlen.

Gegen falsche oder fehlende Einträge kann nur in schriftlicher Form und innerhalb der Auslegungsfrist Einspruch erhoben werden.

100 Jahre evangelisch- in-Heessen

 

In diesem Jahr feiert die Evangelische Kirchengemeinde Heessen das 100 -jährige Jubiläum.

Am 1. Juni 1922 wurde Heessen von der Muttergemeinde in Ahlen abgetrennt und damit eigenständig.

Hundert Jahre sind für einen Menschen eine lange Zeit. Darum werden wir am Sonntag, den 7. August 2022 einen Festgottesdienst anlässlich des Jubiläums um 11 Uhr in und ander Versöhnungskirche feiern. Dazu laden wir recht herzlich ein!

Der Gottesdienst wird musikalisch von den Chören der Gemeinde (TonArt und e-Fun-Kehlen) mit gestaltet. Ebenso wird der Bläserkreis der Versöhnungskirche zu hören sein.

Einige Ehrengäste werden im Anschluss an den Gottesdienst der Gemeinde ihre Grußworte entrichten.

Im Rahmen eines kleinen Gemeindefestes ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Außerdem wird ein Luftballon Wettbewerb gestartet. Als Hauptgewinn steht ein Rundflug über die Gemeinde (und etwas weiter) aus.

Wir freuen uns auf ihre und eure Teilnahme!

das Presbyterium

 

evangelisch-in-heessen.de

 

Herzlich Willkommen auf unserer Website.


Hier finden Sie alle Informationen zu Gottesdiensten, zur Seelsorge und Diakonie sowie zu den kirchlichen Amtshandlungen (Kasualien, Taufe, Konfirmandenarbeit, Hochzeit und Beerdigung). Ebenso informieren wir Sie über Aktivitäten und Angebote unserer gemeindlichen Gruppen in der Evangelische Kirchengemeinde Heessen!

Neues aus der Gemeinde finden sie an dieser Stelle....
Informationen zum Gellert-Haus und zur Versöhnungskirche finden sie auf der den verschiedenen Unterseiten.



Wir sind eine zwei Pfarrstellengemeinde mit 4500 Gemeindegliedern im nord-östlichen Ruhrgebiet an der Grenze zum Münsterland.

Schön, dass Sie da sind!

Gottesdienste / Veranstaltungen

Sonntag, 23.06.2024 10.00 Uhr
Agendarischer Gottesdienst evtl mit Taufen

Hamm: Gellert-Haus Heessen Pfarrer Ulrich Brodowski

Sonntag, 30.06.2024 10.00 Uhr
Agendarischer Gottesdienst evtl mit Taufen

Hamm: Gellert-Haus Heessen Pfarrer Ulrich Brodowski

Sonntag, 30.06.2024 16.00 Uhr
Entwidmungs-Gottesdienst

Hamm: Versöhnungskirche Heessen Pfarrer Brodowski/Pfarrer David

Sonntag, 7.07.2024 11.00 Uhr
Ferienkirche

Dummybild
Hamm: Schloss Heessen Pfarrer Haitz, Pfarrer Brodowski

Sonntag, 14.07.2024 11.00 Uhr
Kinderkirche

Hamm: Gellert-Haus Heessen Pfarrer Ulrich Brodowski

Sonntag, 21.07.2024 10.00 Uhr
Ferienkirche

Hamm: Gellert-Haus Heessen Pfarrer Matthias David

Sonntag, 28.07.2024 10.00 Uhr
Ferienkirche

Hamm: Gellert-Haus Heessen Pfarrer Matthias David

Sonntag, 4.08.2024 10.00 Uhr
Ferienkirche

Hamm: Gellert-Haus Heessen Pfarrer Ulrich Brodowski

Sonntag, 11.08.2024 11.00 Uhr
Kinderkirche

Hamm: Gellert-Haus Heessen Pfarrer Matthias David

Sonntag, 18.08.2024 10.00 Uhr
Ferienkirche

Hamm: Gellert-Haus Heessen Pfarrer Ulrich Brodowski

Sonntag, 25.08.2024 10.00 Uhr
Agendarischer Gottesdienst ggf. mit Taufen

Hamm: Gellert-Haus Heessen Pfarrer Matthias David